Newer posts are loading.
You are at the newest post.
Click here to check if anything new just came in.

July 26 2011

schlingel

June 06 2011

schlingel

Learn how to code

Ein schöner Text darüber, wie Lernen im Umfeld von Computern funktionieren kann.

Nimmt Bezug auf Project Euler

Reposted bycoloredgrayscalelotterlebenFreXxXRekrut-K02mydafsoup-01madgyverviirusElbenfreund

June 05 2011

schlingel

Android Focusable?

Normalerweise sollte laut Android-Doku ein Control oder um im Android-Sprech zu bleiben eine View per folgenden XML-Attributen focusable gemacht werden können:
<ImageButton  
  // uninteressante Attribute    
  android:focusable="true" />

Doch so funktioniert das nicht. Jedenfalls nicht auf meinem HTC Wildfire. Jetzt bin ich folgenden Umweg der aber zur Lösung führt gefunden:

  • OnKeyListener hinzufügen
  • Im OnKeyListener schau ich nach ob Enter bzw. Next gedrückt wurde, falls ja probiere ich die Wunsch-View per requestFocus zu fokusieren. Schlägt das fehl probiere ich es mit requestFocusFromTouch und wenn das fehl schlägt lasse ich das System tun was es ansonsten getan hätte.

Der Code dazu sieht so aus:

txtBxTitle.setOnKeyListener(new View.OnKeyListener() {
  public boolean onKey(View v, int keyCode, KeyEvent event) {
    if (keyCode == KeyEvent.KEYCODE_ENTER) {
      return (imgBtnMain.requestFocus() || imgBtnMain.requestFocusFromTouch());
    }
    return false;
  }
});  

So funktioniert das ganze auf einem HTC Wildfire mit Android 2.2.1 aber schön kommt mir das nicht vor. Warum funktioniert nicht der Weg aus der Doku mit den XML-Attributen und warum klapt requestFocus nicht?

May 25 2011

schlingel
"Two researchers -- Johannes Kopf from Microsoft, and Dani Lischinski from The Hebrew University -- have successfully created an algorithm that depixelizes and upscales low-resolution 8-bit "pixel art" into lush vector graphics. The algorithm identifies pixel-level details to accurately shade the new image -- but more importantly, the algorithm can create smooth, curved contour lines from only-connected-on-the-diagonal single pixels. Look at the Super Mario World dolphin below, and compare it to the original source sprite below that: the results speak for themselves. ..."
article
paper
Reposted fromm68k m68k viaak ak

May 19 2011

schlingel

May 18 2011

schlingel
schlingel

Alice 3D Entwicklungsumgebung

Einfache EUP-Umgebung um Animationen zu erstellen.

May 17 2011

schlingel

Facebook SEO-Guide

Wenn schon private Daten leaken, dann aber richtig!

Reposted bycoloredgrayscalemondkroete

May 04 2011

schlingel

May 02 2011

schlingel

Building Cross-Platform Apps Using jQuery Mobile

Ein Microsofti über JQuery Mobile. Nette Einführung ohne großes Trara um die Funktionalität.

Reposted bywebdeveloper webdeveloper

April 13 2011

schlingel

Mobile (Web) Development mit Ruby

Sehr Ruby lastige Entwicklung auf Basis von Webtechnologien für Mobile Phones.

February 15 2011

schlingel

February 14 2011

schlingel

February 03 2011

schlingel

Kommunikation als Basis

2011 und Alan Keys Thesen die er in "The Computer as a Communication Device" aufgestellt haben, manifestieren sich langsam in der Realität. Internet-Communities sind mittlerweile für viele Menschen ein wichtiger Teil ihres Lebens.

Der Computer als Kommunikationsmedium ist keine utopische wahnähnliche Idee, es ist tatsächlich wahr geworden. Als ich mit der Informatik begann, das war ca. 2002, waren davon zwar schon Ansätze vorhanden doch die breite Masse nutzte das Medium noch nicht.

Wie schlagartig sich das innerhalb einer Dekade geändert hat ist bemerkenswert!

Doch was mich stutzig macht, ist wie langsam die Schnittstellen zwischen Mensch und Maschine adaptiert werden. 2002 waren wir um keinen Schritt weiter als 1995 und heute sind wir kaum weiter als 2002. (Denkt man sich die Gesten auf Tablets weg, überhaupt nicht.)

Natürlich, das Bewusstsein für die Bedeutung dieser Schnittstellen ist immer weiter gewachsen, Experimente beschäftigen sich damit. Sei es mit Kamerasystemen wie z.B. MS Kinect oder mit Gesten auf Touch Screens. Doch mir geht dabei ein wichtiger Aspekt ab: die Software hilft mir nicht mehr als die Software 2002 oder sogar 1995.

Sei es mein Office-Programm, mein Email-Programm oder meine Entwicklungsumgebung: Nichts wird der Steigerung des Bewusstseins für Software gerecht.

Der Mensch kommuniziert so viel wie nie über das Internet und doch ist Software für uns nichts weiter als ein dummer Automat. Applikationen sind Werkzeuge die uns Kommunikation erleichtern soll und wir verwenden sie als ungelenke Erweiterung unseres Munds.

Doch Software muss nicht das sein, was das Holzbein für einen Piraten ist, Software kann eine Erweiterung unseres Hirns sein. Und zwar ab dem Moment in dem ich mit der Applikation selbst in Dialog trete.

Dabei bin ich kein stumpfer Technologiegläubiger der meint, dass es nur noch 5 Jahre dauert, bis mir die Elektroden aus dem Frontallappen ragen sondern ich meine, dass Software weniger restriktiv sein muss und mehr den Benutzer unterstützten sollte. Mein Konzept des Dialogs zu einem Programm zeichnet sich dadurch aus, dass Software ein dummes Stück Logik ist, welches kein Bewusstsein haben kann aber dafür umso besser kann was dem Menschen schwer fällt:

  • Definierte Grenzen akzeptieren aber in diesen ein zur Wissensbasis kohärentes Bild abbilden.
  • Regeln einhalten
  • Konsequent sein
  • Schnell und präzise Optionen bestimmen.

Daher ist es eine Notwendigkeit, dass bei der UI-Konzeption und allgemein in der Forschung zum Interface-Design auch darauf eingegangen wird, wie weit die UI selbst dem Benutzer die Aufgabe erleichtern kann - und wie der Benutzer darauf Einfluss nehmen kann, bzw. wie er mit der Applikation kommunizieren kann.

Reposted bymondkroeteZaubertranksofiascoloredgrayscaleRekrut-K

January 26 2011

schlingel
schlingel

January 25 2011

schlingel

January 15 2011

schlingel

January 15 2010

schlingel
Older posts are this way If this message doesn't go away, click anywhere on the page to continue loading posts.
Could not load more posts
Maybe Soup is currently being updated? I'll try again automatically in a few seconds...
Just a second, loading more posts...
You've reached the end.

Don't be the product, buy the product!

Schweinderl