Newer posts are loading.
You are at the newest post.
Click here to check if anything new just came in.
schlingel

Es ist schon richtig, dass mitunter auch staatliche Gewalt eingesetzt wird um Besitz zu schützen und das man sich eine Rechtsordnung überlegt hat die das vorschreibt. Unbestreitbar.

Ähnlich kann man auch über das Recht auf körperliche Unversehrheit reden. Ich sehe also nicht, warum dieser Sachverhalt etwas besonderes über deren Wert aussagt.

Die Frage ist nur ob es da überhaupt etwas negatives daran gibt. Das finde ich nicht.

Puncto Unternehmensgründung: Eine GmbH hat sowohl steuerliche wie auch betriebliche Nachteile und wird je nach Branche auch anders interpretiert. Zb. ist bei Handwerksbetrieben eine OG oder ähnliches beliebter. Jedenfalls hat mir das ein befreundeter Installateur erzählt.

Je nach Produkt macht es Sinn sich da zu überlegen welche Rechtsform man nutzt da die Haftung für das Produkt keine ernsthaften Schadenszahlungen nach sich ziehen kann.

Ändert aber auch nichts daran, dass die Einlage und die Finanzierung aus der eigenen Tasche weg sind wenn das Kapitalunternehmen auf Grund läuft.

Das ist das unternehmerische Risiko.

Aber ja, du hast auf jeden Fall recht. Beratung und ordentliches Durchrechnen müssen da zuerst kommen bevor gehandelt wird.

Don't be the product, buy the product!

Schweinderl