Newer posts are loading.
You are at the newest post.
Click here to check if anything new just came in.
schlingel
Wird sowieso immer deutlicher, dass man zu Orwell einen Schuss Huxley hinzufügen muss.

Allerdings glaube ich, dass sie es in dem Fall schon gut treffen und nicht nur blind hypen. Das Teil ist für einen Entwickler - der nicht zum Apple-Fanboy-Lager gehört - schon eine geile Sache zum Herumspielen. Ich geb's ja zu, der Gedanke mit dem Ding herum zu spielen und ein Apps rauszuhauen würde mich auch sehr reizen.

Viel besorgniserregender als die euphorischen Entwickler (mea culpa ...) ist meiner Meinung nach allerdings die unreflektierte Herangehensweise der Medien. Es gibt ja kritische Stimmen. Die werden allerdings immer nach dem selben Muster abgeschmettert: Steinzeitlich, rückständig, technologiefeindlich, die Gesellschaft muss sich an die Technologie anpassen[sic!], etc.

Evgeny Morozov hat das in seinem letzten Buch deutlich besser analysiert als ich das hier in ein paar Absätzen könnte. Der haut sehr wortgewaltig auf den aktuellen Nerd-Kult drauf. Wenn man gern Polemik liest macht das Buch sogar Spaß. Ich kann mich zwar auch nicht allem anschließen was er schreibt aber hat mit vielem recht.
Tags: argument

Don't be the product, buy the product!

Schweinderl