Newer posts are loading.
You are at the newest post.
Click here to check if anything new just came in.
schlingel
Stimmt. 

Das bedenkliche an sich ist ja auch nicht der Geheimdienst für sich genommen. Dass es in dessen Interesse ist, so viel Information so einfach wie möglich zu bekommen steht außer Frage.

Nur ist so ein Vorstoß der Ausdehnung der militärischen Überwachung der Zivilbevölkerung im Anbetracht dessen die Infanterie - also die Soldaten die für die tatsächliche Landesverteidigung verwendet werden würden (Im Moment hauptsächlich Milizionäre und GWDs) - durch Berufssoldaten auszutauschen ein bedrohlicher Gedanke.

Insbesondere, da dies Aktionen einer Armee sind, der zumeist unreflektiert zugejubelt wird wenn sie im Inneren agiert.

Ist schon gut so, dass weiterhin die Mehrzahl der ÖBH-Soldaten aus der Österreichischen Zivilbevölkerung kommen und nicht Tag für Tag Gehorsam als Kadersoldaten üben. Vor allem wenn man bedenkt wie versucht wurde dieses Gesetz durch zu bringen - so versteckt im Bündel mit einem Haufen anderer Gesetze ...
Tags: argument

Don't be the product, buy the product!

Schweinderl